Die Kapelle mieten

BITTE BEACHTEN: Für das BUGA-Jahr 2021 können wir keine Anmeldungen privater Feiern entgegennehmen! Das Sommerhalbjahr ist ganz auf die Angebote unter "aktuelle Termine" konzentriert!

Wenn Sie als Gemeinde, als kirchliche Gruppe, als Familie oder als Freundeskreis die Kapelle und ihr Gelände nutzen wollen, so wird darüber ein kleiner Vertrag abgeschlossen, der Zeit, Anlass, Gebühr und die weiteren Umstände festhält.

Im folgenden die vom Gemeindekirchenrat beschlossene Nutzungsentschädigung sowie die Hausordnung, dessen Regeln Bestandteil des Vertrages sind.

Was bieten wir?

Einen sakralen Raum für Gottesdienste, Taufen und Trauungen, der in Grenzen auch für weltliche Nutzung offen ist, dessen Würde aber gewahrt werden muss.

Einen herrlichen Garten mit altem Obstbaumbestand, der je nach Jahreszeit und Witterung Blütenduft, Schatten, Kirschen, Äpfel und Birnen spendet.

Eine schlichte Teeküche mit Kühlschrank, 2 Kaffeemaschienen, Kannen und bunt zusammengewürfeltem Geschirr (Teller, Tassen, Untertassen mit eigenem Charme...) für ca. 40 Personen. Eine Inventarliste kann bei Bedarf zugesandt werden.

Tische und Stühle für ca. 50 Personen.

Für die Kinder diverses Spielzeug, eine Schaukel, ein Weidenhäuschen, Bäume, Äste, Wiese, viel Platz...

Was wir nicht bieten:

Einen Raum für Jugendliche oder Erwachsene, die ungestört laute Partys feiern möchten.
Zu diesem Zweck ist die Kapelle nicht geeignet. Außerdem liegt uns viel an guter Nachbarschaft, die nicht durch nächtlichen Lärm gestört werden darf. Näheres siehe Hausordnung.

Ordnung der Nutzungsentschädigungen

Folgende  Gebührenordnung gilt derzeit auf Beschluss des Gemeindekirchenrates der Predigergemeinde:

Nutzungen, die vor 20.00 Uhr enden: ...................  100,- Euro
Nutzungen, die über 20.00 Uhr hinausgehen: ...... 150,- Euro

Für längere Nutzungen über den Tag hinaus summiert sich die Gebühr entsprechend. Sonderkonditionen müssen erfragt werden.
Eine Buchung wird grundsätzlich erst nach Anzahlung von 50 Euro wirksam.
Zusätzlich ist vorab eine Kaution von 100,- Euro zu hinterlegen, die bei Einhaltung der Hausordnung 10 Tage nach der Nutzung zurückgezahlt wird.
Veranstaltungen über 20.00 Uhr hinaus sind nur EINE pro Wochenende möglich.
Falls Sie den Ofen beheizen möchten, bitten wir Sie, Heizmaterial (Holz!) selbst mitzubringen.
Räumlichkeiten und Inventar sind gereinigt und in ordentlichem Zustand zu übergeben.
Die Kosten für eventuelle Beschädigungen trägt der Nutzer!
Weitere Einzelheiten finden Sie in der folgenden Hausordnung.
 

Zur Beachtung: Die unter Denkmalschutz stehende Cyriakkapelle erfüllt nicht die anderswo für öffentliche Gebäude gültigen Sicherheitsrichtlinien. Auch das Gelände um die Kapelle herum weist Gefahrenquellen auf. Der Nutzer erkennt diesen Sachverhalt an, nimmt jegliches Risiko, das ihm daraus entsteht, auf sich und stellt die Predigergemeinde von allen Haftungsverpflichtungen frei.

Merkblatt für Nutzer der Cyriakkapelle

Verbindlicher und verpflichtender Bestandteil der Nutzungsvereinbarung

Die Cyriakkapelle ist ein Gotteshaus. Bewahren Sie die Würde! Läuten Sie nicht zum Spaß die Glocke, lassen Sie Altar, Kreuz und Taufbecken unberührt. Behandeln Sie Gebäude, Einrichtung und das Gelände schonend.

Allgemein gilt: Kein Lärm! Keine elektrisch verstärkte Musik im Freien!

Der Predigergemeinde ist an einem guten Verhältnis zu den Nachbarn gelegen. Als Nutzer der Cyriakkapelle fällt Ihnen hier eine besondere Verantwortung zu. Bitte achten Sie besonders im Freien darauf, dass Sie keinen Anlass zu Verärgerung geben.

Die nachmittägliche Kaffeetafel oder die Büffet-Tische am früheren Abend stellen Sie bitte im linken Bereich des Gartens unterhalb des Weidenhäuschens auf! Dort ist der erfahrungsgemäß günstigste Ort im Hinblick auf die Nachbarschaft und für die Übersicht.

An den Wochenenden zwischen 13 und 15 und immer nach 22 Uhr nur im Gebäude aufhalten, die Vordertür der Kapelle abschließen! Denken Sie dabei auch an Ihre Kinder! Für Unannehmlichkeiten, die der Predigergemeinde aus der Missachtung dieser Regeln entstehen, werden Sie verantwortlich gemacht!

Parken: In der Einfahrt können 2 PKW abgestellt werden. Parken auf der Wiese ist verboten. Es gibt einen großen Parkplatz zwischen Cyriakkapelle und Gothaer Straße. Bitte stellen Sie nach Möglichkeit keine größere Anzahl von Autos im Gebreite ab, um den Anliegern ihre Parkmöglichkeiten zu lassen. Insbesondere ist das Parken auf dem Grünstreifen vor der Kapelle VERBOTEN! Ab 20.00 Uhr bitte ALLE Autos auf die gegenüberliegende Seite des Grundstückes (südliches Eingangstor des Cyriakgartens - Straße zwischen Kapelle und ega-Parkplatz) UMPARKEN! Das hilft, den Geräuschpegel beim nächtlichen Aufbruch zu vermindern!

Der elektrische Hauptschalter befindet sich im Wohnungsflur hinter dem Vorhang. Beim Verlassen der Kapelle muss er unbedingt wieder ausgestellt werden. Plötzliche Defekte sind nie auszuschließen, und wenn die Kapelle längere Zeit unbeaufsichtigt steht, können schon durch kleine Defekte verheerende Schäden entstehen!

Obst dürfen Sie zum Gleich-Essen, in Maßen auch zum Mitnehmen, pflücken. Äpfel sind aber keine Wurfgeschosse für die Kinder!

Den Schlüssel für den Keller finden Sie am Schlüsselbrett in der Küche. Der Kellereingang ist außen am Haus, dort ist auch der Kellerlichtschalter.

Offenes Feuer ist nur zum Grillen oder dgl. gestattet. Benutzen Sie dazu einen Grill, und dies nur dort, wo die Wiese nicht beschädigt wird. Asche nur völlig erkaltet entsorgen. Vor Kurzem wurde die Kapelle fast zerstört, da vermeintlich nach einem Tag erkaltete Asche auf dem Kompost entsorgt wurde. Dieser geriet dann in Brand, der fast auf die Fichte übergeschlagen wäre. Nur durch glückliche Umstände (nasses Frühjahr, frisches Maigrün, aufmerksame Nachbarn) konnte Schlimmeres verhindert werden.

Rauchen in der Kapelle ist verboten, im Freibereich keine Kippen hinterlassen!

Das Beheizen der Öfen ist nur während Ihrer Anwesenheit nach Absprache gestattet. Die Kapelle darf nicht verlassen werden, wenn ein Ofen noch brennt. Der Ofen im Kirchenraum heizt NUR MIT HOLZ.

Vor dem Verlassen machen Sie bitte sauber, wie Sie die Kapelle vorgefunden haben (ggf. Wischen, Waschbecken und WC putzen etc.). Geschirr wieder an den vorgesehenen Platz räumen. Denken Sie dabei auch an benutztes Geschirr, Müll, Abfälle auf der Wiese (Flaschendeckel, Bonbonpapier, Kippen) etc. Lassen Sie keine Lebensmittel zurück. Kühlschrank: Stecker ziehen und offen stehen lassen! Boiler unter der Spüle auf 0 stellen.

Es gibt KEINE MÜLLTONNE! Kompostierbare Reste können Sie in den Komposter entsorgen, sämtlichen anderen Müll und Reste bitte mitnehmen!

Bevor Sie die Kapelle verlassen, hinterlassen Sie bitte zur Orientierung eine Notiz in unserem Tagebuch (unterm Küchenfenster), dass Sie da waren und ob/wann Sie wiederkommen. Schließen Sie alle Fenster, vergessen Sie das Klofenster dabei nicht!  Wenn Sie gehen, sind alle Türen abzuschließen, für die Sie Schlüssel bekommen haben (ggf. Kellertür)!

Der Gemeindekirchenrat

Nach oben